SBAT News
19.07.2019
SBAT´s Kunden erhalten Prämien

 

„In eine nachhaltige Kultur der betrieblichen Prävention zu investieren, zahlt sich gleich mehrfach aus.“ – Gabriele Pappai Geschäftsführerin der Unfallkasse.

 

Zum zwölften Mal prämierte die Unfallkasse NRW Kommunal und Landesbetriebe mit einer Summe von insgesamt 200.000€.

 

Die Prämien sollen einen Anreiz schaffen sich noch intensiver mit dem Thema Sicherheit und Arbeitsschutz auseinander zu setzen und diesen Themen die nötige Wertschätzung zukommen lassen.

 

Wie schon in den vergangenen Jahren wurden erneut öffentliche Betriebe und Kommunen, welche von SBAT betreut werden von der Unfallkasse prämiert.

 

 

Die Freiwillige Feuerwehr Lemgo und die Gemeinde Hille wurden mit der besten Stufe ausgezeichnet und prämiert, somit haben die Kommune und die öffentliche Einrichtung die Bestätigung bekommen, dass ihre Arbeitsschutzstandards über das gesetzliche Maß hinausgehen.

 

 

lesen Sie weiter...
23.05.2019
Der Brandschutzhelfer

„Der Arbeitgeber hat eine ausreichende Anzahl von Beschäftigten durch fachkundige Unterweisung und praktische Übungen im Umgang mit Feuerlöscheinrichtungen vertraut zu machen und als Brandschutzhelfer zu benennen. Für Baustellen gilt diese Notwendigkeit nur für stationäre Baustelleneinrichtungen wie Baubüros, Unterkünfte, Werkstätten (siehe ASR A2.2 Abschnitt 7(1)).Ziel der Ausbildung sind der sichere Umgang mit und der Einsatz von Feuerlöscheinrichtungen zur Bekämpfung von Entstehungsbränden ohne Eigengefährdung und zur Sicherstellung des selbstständigen Verlassens (Flucht) der Beschäftigten.“

 

 

In jedem Unternehmen braucht es Brandschutzhelfer, mindestens einen und bei mehr als 20 Beschäftigten mindestens 5% der Mitarbeiter(innen) Anzahl, so steht es in der Arbeitsstättenrichtlinie A2.2

 

 

Doch was bedeutet dies für mein Unternehmen und wie bekommen meine Mitarbeiter die nötige Qualifikation für diese zusätzliche Aufgabe?

 

 

lesen Sie weiter...
15.11.2018
Lippische Kommunen auf der Überholspur!

Zum elften Mal hat die Unfallkasse NRW Kommunal- und Landesbetriebe für ihre Engagement im Arbeits- und Gesundheitsschutz prämiert.


Die Betriebe haben alle dasselbe Merkmal:
Sie tuen mehr für die Gesundheit und das Wohlbefinden ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als eigentlich gesetzlich gefordert ist.


Um dieses Engagement zu würdigen stellte die Unfallkasse NRW Prämien im Gesamtwert von 585.000€ zur Verfügung.

lesen Sie weiter...
>