foto

Sie erreichen uns unter:

André Thiede
Lagesche Str 32
32657 Lemgo
Tel.: 05261/9747550
Mobil.: 0171/2667886
info@sbat-lemgo.de

Nutzen Sie auch gerne unser
Kontaktformular

Partner

Nutzen sie den GDA-ORGAcheck um den Stand Ihrer Arbeitsschutz- organisation zu überprüfen.


GDA


Aktuelles

Mit sicherem Tritt ins neue Jahr!

Wenn es in die Höhe geht, sind Leitern meist das Arbeitsmittel der Wahl. Allerdings ist Leiter nicht gleich Leiter und viele Beschäftigte sind im Umgang fahrlässig oder nicht richtig geschult worden. Ursachen für Leiterunfälle gibt es viele: Entweder war die Leiter für die Tätigkeit nicht geeignet oder der Untergrund nicht standfest und die Leiter gab nach. Laut ...weiter lesen

Aktuelles - Seite 2 von 3




Überdurchschnittlich gut in Sicherheit und Gesundheit Landesverband Lippe wird bei Prämiensystem der

20.11.2017

Lemgo/Dortmund.
Eine „überdurchschnittlich gute Organisation von Sicherheit und Gesundheit“ hat die Unfallkasse Nordrhein-Westfalen (UK NRW) dem Landesverband Lippe bescheinigt.
Der Verband hat erstmals am Prämiensystem der Unfallkasse teilgenommen, und auf Anhieb die beste Prämienstufe (Stufe 1) erreicht.




Abstürze- häufigster Unfalltod

31.05.2017

40 Prozent aller tödlichen Unfälle im Baugewerbe sind Abstürzen geschuldet. Selbst wenn Abstürze nicht mit dhttp://www.bgbau.de/presse/pressemeldungen/bg-bau-pressemeldungen-2017/pm-bilder-2017/absturzunfaelleem Tod enden, verletzen sich die Leidtragenden fast immer schwer, werden erwerbsunfähig oder sind an den Rollstuhl gebunden. Betroffen sind Beschäftigte aller Gewerbezweige. Dabei gibt es viele Lösungen, um Abstürze zu verhindern. Darauf hat die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU) am 27. April 2017 in Berlin, kurz vor dem Tag für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz, hingewiesen. Zugleich weist die BG BAU auf das neue Präventionsprogramm „BAU AUF SICHERHEIT. BAU AUF DICH.“ hin: Im Rahmen betrieblicher Erklärungen sollen Berufstätige die Möglichkeit haben, bei Gefahr „Stopp“ zu sagen. Erst wenn mögliche Gefahren beseitigt sind, soll die Arbeit fortgesetzt werden.




Gemeinde Dörentrup und SBAT gemeinsam zum Prämiensystem

03.11.2016

  Die Unfallkasse NRW hat zum neunten Mal Prämien für guten Arbeits- und Gesundheitsschutz vergeben.  41 Kommunal- und Landesbetriebe wurden in einer Feierstunde in Hagen ausgezeichnet.

 

Alle Betriebe, die von der Unfallkasse NRW prämiert wurden, zeichnen sich dadurch aus, dass sie sich über das gesetzliche Maß hinaus im Arbeits- und Gesundheitsschutz engagiert haben. Die Unfallkasse NRW hat für diese Betriebe rund 520.000 Euro bereitgestellt.

 

Gemeinde DörentrupDie Gemeinde Dörentrup wurde mit einer Prämie in Höhe von 4.900 EUR ausgezeichnet. Maßgeblich für die Höhe der Prämie ist die Anzahl der versicherten Beschäftigten des jeweiligen Mitgliedsbetriebes in der Unfallkasse NRW.

 

Vertreter der Gemeinde Dörentrup erhielten die Prämie während der Abschlussveranstaltung des Prämiensystems 2016 im LWL-Freilichtmuseum Hagen.

 

 

(Foto v.l.n.r.: Burkhard Rüther -Fachbereichsleiter-, Klaus Siekmann -Personalratsvorsitzender-,
Axel Jungblut -Systembeauftragter-, André Thiede -Fachkraft für Arbeitssicherheit




Prüfer montiert ungesicherte Tore

01.02.2016

Quelle Lippische Landes-Zeitung vom 22.01.2016




Tod wegen Manipulation der Sicherheitseinrichtung

15.11.2015

Quelle DGUV faktor arbeitsschutz 2/2015



vorherige Seite
Seite 2 von 3

nächste Seite